Wer ist Berlinessa?

Dieser Blog erblickte 2006 das Licht der Welt. Ich war gerade von Berlin nach New York gezogen. Seitdem ist viel passiert und viel geschrieben worden. Momentan wird hauptsächlich fotografiert. Mit einer Panasonic Lumix GF3.

BERUFLICH

Gimme Gorgeous (auf Englisch)

DER TREND ZUM ZWEITBLOG

Business for Pussies (auf Deutsch)

Login
Give me some bloglovin'
Follow Berlinessa in New York
This area does not yet contain any content.
Sunday
Jul272014

Golden People in Prospect Park (Waiting for Nick Cave)

Diese im goldenen Licht gebadeten Menschen haben im Prospect Park (Brooklyn) auf Nick Cave & The Bad Seeds gewartet.

Friday
Jul252014

Lügende Kommis, oder wie mich ein Artikel im Economist zum Weinen brachte

Ich hätte nicht gedacht, dass mir ein Artikel im The Economist mal die Tränen in die Augen treiben würde.

Doch dieser Artikel namens "Lying Commies", "Lügende Kommis" hat es geschafft.

Die Autoren haben eine Studie ausgewertet, bei der 250 Berliner ein paar Würfel geworfen haben und sind zum Schluss gekommen, dass die Ostdeutschen doppelt so oft betrügen. Weil das Aufwachsen in einem kommunistischen System zur moralischen Verwerflichkeit führt.

"In East Germany, at least, communism appears to have inculcated moral laxity." sagen die Autoren. Und "When it comes to ethics, a capitalist upbringing appears to trump a socialist one."

Are they kidding me?

Frag mich mal, wie oft ich in meinem Leben die erstaunten Feststellungen "Ich hätte gar nicht gedacht, dass du ostdeutsch bist!" oder "Das merkt man aber nicht, dass du aus dem Osten bist!" gehört habe. Es war immer als Kompliment gemeint und es war immer eine unfassbare Beleidigung in meinen Ohren. Was soll denn das heissen?

Ich bin total ostdeutsch. Die volle Sandmännchensozialisation.

Mein ganzes Leben ist von dem Gefühl geprägt, durch den rechtzeitigen Mauerfall gerade nochmal davon gekommen zu sein. Mein Entflammen dafür, die ganze Welt zu bewohnen ist natürlich von dem Wissen befeuert, dass meine Mutter nicht einfach nach London, Südafrika, Tokio und letztendlich New York hätte ziehen können.

Und jetzt kommt The Economist im Jahr 25 nach dem Mauerfall und will moralische Unterschiede festschreiben und Graben neu ausheben, die ich für längst aufgefüllt hielt. Geht es denn echt noch?

Wo sind meine Homies ausm Osten? Meldet euch.

Friday
Jul252014

New York Sunset from a Bushwick Roof

Kitschig, maybe. Aber auch total schön.

Und du kannst alles von meinem Dach sehen, Empire State Building, Freedom Tower und die Turteltauben vom Taubenbeschwörer im Haus gegenüber.

Wednesday
Jul232014

Die Stadt der Unglücklichen

Eine Studie der University von British Columbia und Harvard will herausgefunden haben, dass die Menschen in New York City die unglücklichsten im ganzen Land seien.

Die New Yorker Bildzeitung, die New York Post heisst, hat es in einem Artikel bewehklagt.

I call bullshit!

Tuesday
Jul222014

Bushwick Streetart, Troutman Street

Bushwick ist das Mecca der Streetart. Oder vielleicht der sichere Hafen. Denn was hier an den Wänden landet, wird respektvoll behandelt, nicht über-taggt. Wer hier arbeitet, hat meist Zeit. Kein Schulterblick, ob der nächste Cop ob des Vandalismus mit den Handschellen winkt. Deswegen sind die Arbeiten gerne mal gigantisch. Leere Häuserwand? Let's go!

Neben vielen Murals findet sich seit ein paar Jahren die Signatur The Bushwick Collective. Dahinter steckt Joseph Ficalora. Selber gar kein Strassenkünstler, fand der "Son of Bushwick," wie in die New York Times in ihrem Artikel nennt, Gefallen an den Wandgemälden in seiner Nachbarschaft und hat seine Kontakte zu den Betreibern der industriell genutzten Gebäude genutzt, um Wände zu kuratieren. Was nach dem Prinzip "Habe Wand, willste was dranmalen?" begann, ist mittlerweile weltweit bekannt. Zumindest in den einschlägigen Kreisen der Wandsuchenden.

Manche beklagen, dass Streetart nun ganz sicherlich dem Untergang geweiht ist. Streetart ohne Angst, erwischt und eingekerkert zu werden? Wo kommen wir denn dahin?

Ich finde es super. Jeder Gang durch die Nachbarschaft wird zum Outdoor-Galeriebesuch. Die Fotos hier habe ich alle in einer Strasse fotografiert. Troutman Street. Eine der am reichsten bestückten Strassen der Nachbarschaft.

Bushwick ist New York für Fortgeschrittene. Kommt rum.